Zehnspurige Autobahn stoppen! | Campact

Fürs Klima: Zehnspurige Autobahn stoppen!

Bereits 228.369 Unterzeichner*innen.
Mit Vollgas in die Klimakatastrophe: Bei Frankfurt am Main soll Deutschlands erste zehnspurige Autobahn entstehen – mitten durch ein Vogelschutzgebiet. Das Monster-Projekt würde Milliarden Euro kosten, Häuser und Gärten vernichten und nicht mal gegen Stau helfen. Jede neue Straße führt zu mehr Autoverkehr und heizt damit die Klimakrise an. Fordere von FDP-Verkehrsminister Volker Wissing: Nein zur zehnspurigen Autobahn!
Unsere Forderung
Appell-Empfänger

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP)
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen)
Hessischer Ministerpräsident Boris Rhein (CDU)
Hessischer Verkehrsminister Kaweh Mansoori (SPD)

Der Autoverkehr schadet dem Klima massiv. Schon jetzt reißt der Verkehrssektor die Klimaziele der Bundesregierung. Der angestrebte Ausbau der Autobahn A5 bedroht nicht nur ein Vogel- und ein Trinkwasserschutzgebiet, sondern würde auch die Klimakrise weiter verschärfen. Denn zusätzliche Straßen führen zu mehr Autoverkehr und damit zu noch mehr CO2-Emissionen.  

Daher appellieren wir an Sie: Schützen Sie unser Klima und unsere Natur – erteilen Sie dem Ausbau der A5 eine klare Absage! 

5-Minuten-Info

Es ist ein hartnäckiger Mythos: Angeblich sollen mehr Straßen für weniger Stau sorgen. Dabei ist längst das Gegenteil belegt. Sie führen zu mehr Verkehr – weil Autofahren dann für viele Menschen attraktiver wird. Meistens gibt es spätestens fünf Jahre nach dem Spuren-Ausbau wieder so viel Stau wie vorher, zeigt eine Studie. Um das zu vermeiden, braucht es keine 50 Meter breite Riesen-Autobahn, sondern eine echte Verkehrswende mit mehr Bussen und Bahnen, pünktlichen Verbindungen und einem dichten Takt. Die Auswirkungen des A5-Ausbaus wären fatal: Für die dann zehnspurige Straße müssten nicht nur Häuser, Gärten und Bäume weichen – auch ein Trinkwasserschutzgebiet und ein Vogelreservat sind bedroht. Vor allem aber würde der Ausbau das Klima weiter anheizen, denn mehr Autoverkehr führt zu mehr Abgasen. Der Ausbau der A5 würde über eine Milliarde Euro kosten – für gerade einmal 29 Kilometer Straße. Und das, obwohl im Bundeshaushalt Geld an vielen wichtigen Stellen gestrichen werden könnte, etwa beim Klimaschutz. FDP-Verkehrsminister Volker Wissing will nun sogar Gelder, die eigentlich für den dringend notwendigen Schienen-Ausbau eingeplant sind, in Autobahnen stecken. Geld, das dann für klimafreundliche Mobilität fehlt. Dabei reißt der Verkehrssektor schon jetzt die Klimaziele der Bundesregierung. Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) hatte die geplante Erweiterung der A5 auf zehn Spuren eigentlich im letzten Jahr aufgegeben. Doch nun hat die bundeseigene Autobahn GmbH eine Machbarkeitsstudie veröffentlicht und verkündet: Sie arbeite bereits an einem Konzept für den Ausbau. Wissing selbst hat sich zu den neuen Planungen noch nicht öffentlich positioniert. Doch seine Haltung lässt sich erahnen – die Autobahngesellschaft liegt schließlich in der Verantwortung des Bundesverkehrsministeriums. Schon bald beschließt die Bundesregierung den Haushalt für nächstes Jahr und wird entscheiden, ob sie den überdimensionierten Ausbau der A5 finanzieren will. Mit unserem Appell wollen wir zeigen, dass wir Bürger*innen uns klar gegen die Autobahn-Pläne stellen. So wollen wir Wissing dazu bringen, das Projekt zu stoppen. 

Datenschutz

Deine Appell-Unterzeichnung, E-Mail, Name und Ort werden zur Durchführung des Appells gespeichert. Ohne Newsletter-Abonnement erfolgt die Löschung der Daten zum Ende des Appells. Wenn Du unseren Newsletter abonnierst, erfolgt eine längerfristige Speicherung mit dem Zweck der Personalisierung. Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Deine Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Hier geht es zur Datenschutz-Policy von Campact.